Radio-Interview zum Benefizkonzert im Kulturkanal Ingolstadt

Radio-Interview zum Benefizkonzert im Kulturkanal Ingolstadt

Vielen Dank an den Johannes Seifert für den tollen Bericht in Interview-Form, der über den Kulturkanal Ingolstadt verfügbar ist (Klick auf die Grafik!):

Karin Steinherr ist vierfache Mutter und Opfer von sexuellem Missbrauch. Nachdem sie 2014 ihr Schweigen gebrochen hatte, gründete sie im darauffolgenden Jahr in ihrem Heimatort eine Selbsthilfegruppe, für sexuell missbrauchte Frauen und Männer. Für dieses Engagement wurde sie 2016 von der Redaktion der Zeitschrift „Auf einen Blick“ als “Heldin des Alltags” ausgezeichnet.

Sexueller Missbrauch ist in unserer Gesellschaft immer noch ein großes Tabuthema . Dabei ist es umso mehr wichtig präventiv zu arbeiten um Kinder – und Jugendliche davor zu schützen. Im Juli 2017 gründete Karin Steinherr den Verein „Gemeinsam gegen sexuellen Missbrauch e.V.“ um noch mehr Prävention und Hilfestellung anbieten zu können. Unterstützt wurde und wird sie dabei von Frank-Dietmar Böhm.

Unter der Federführung der beiden bekannten Neuburger Schauspieler Kerstin und Sepp Egerer wurde nun ein Theaterstück über Karins Geschichte geschrieben, dass am Dienstag, dem 02. Oktober um 20.00 Uhr im Stadttheater Neuburg erstmals zur Darbietung kommen wird. Dabei ist der Mut und die Courage von Karin Steinherr zu bewundern, die ihre Erlebnisse hier in dieser Form veröffentlicht.

Beim Benefizabend wirken zudem mit: Vicky Müller Toussa, Olly Seibold, der Chor und die Big- Band der Musikschule ND sowie das Jugendtheater des Neuburger Volkstheaters.

Karten unter: 0176-72525903

Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten !!!